Rezepte

Fischladen Bouillabaisse

Zutaten für 4 -6 Personen:

1 kleine Gemüsezwiebel (ca. 250 g)

3 Knoblauchzehen

1/2 Bund glatte Petersilie

750 gr Tomaten

200 gr Zucchini

200 gr Aubergine

200 gr rote Paprika

4 EL Olivenöl

1 l Fischfond, Salz, Pfeffer

3 Lorbeerblätter

1 Bund Lauchzwiebeln

1 guter Schluck Pernod

1 kg küchenfertige Fische (Kabeljaufilet, Seelachsfilet, Lachsfilet, Wolfsbarsch [Loup de Mer])

Zubereitung  * Zwiebel schälen, in Spalten schneiden * Knoblauch schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken * Petersilie waschen, Blätter von den Stielen zupfen * Tomaten putzen, waschen, in schmale Spalten schneiden * Zucchini, Aubergine und Paprika klein schneiden * Öl erhitzen * Knoblauch und Zwiebel darin zuerst andünsten * Tomaten,  Gemüse und Petersilie zufügen, weitere 5 Minuten andünsten * Mit Salz, Pfeffer und Lorbeer würzen * 1 Liter Fischfond und Pernod zufügen und ca. 20 Minuten köcheln lassen * Inzwischen Lauchzwiebeln putzen, waschen, in kleine Stücke schneiden * Fische waschen und in Portionsstücke teilen * Lauchzwiebeln und Fischstücke in die Tomatenbrühe geben und ca. 10 Minuten darin garziehen lassen * Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Fischladen Bouillabaisse

Fischladen Bouillabaisse

 

Rosa Lisbert`s Flammkuchen

Herstellung des Vorteigs:

300gr      Manitoba Mehl

75 gr        Sauerteig

200ml     Wasser

Alles vermengen und 24st im Kühlschrank gehen lassen.

Am nächsten Tag wird der Hauptteig hergestellt:

80gr       Öl

35gr       Salz vermengen

1100ml  lauwarmes Wasser

100gr    frische Hefe

15gr       Zucker verrühren

2500gr Gelbweizenmehl

100gr vom Vorteig in eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten mit dem Mehl vermengen, sodass eine geschmeidige Masse entsteht. Den Vorteig „füttert“ man jedesmal, 24 St. vor Benutzung, mit 300gr Mehl und 200gr Wasser, sodass der Vorteig weiterhin lebt.

Den fertigen Teig rollt man mit Hilfe eines Nudelholzes oder im besten Fall mit einer Teigausrollmaschine aus. Den Teig bestreicht man mit einer Crème, und belegt diesen mit fein geschnittenem Schweinebauchspeck und in Weißwein, eingelegte Zwiebeln.

Tipp: Den Ofen so heiß wie möglich stellen, im besten Fall einen Flammkuchenofen nehmen. Den Flammkuchen schieben. Sobald der Teig goldbraun wird, herausnehmen.

Guten Appetit! Oder kommt bei Rosa Lisbert vorbei und genießt den Flammkuchen bei uns.

Rosa Lisbert´s Flammkuchen im Ofen

Rosa Lisbert´s Flammkuchen im Ofen

 

Oh Du schöne Spargelzeit!

Salat aus weißem Ofenspargel mit Mohn (@essen&trinken)

  • 1 kg weißer Spargel
  • 9 El Olivenöl
  • Salz
  • 3 El Mohn, (ungemahlen)
  • 100 g gebleichter Löwenzahnsalat
  • 10 g Rote-Bete-Salatblätter
  • 200 g junger Ziegenfrischkäse, (z. B. Picandou)
  • 5 El Ahornsirup
  • 2 El leicht körniger Dijon-Senf
  • 6 El Orangensaft
  • 4 El Zitronensaft
  • 3 El Walnussöl
  • 2 El getrocknete rosa Beeren
  • schwarzer Pfeffer
  • 4 Stiele glatte Petersilie
  • Spargel schälen und die Enden abschneiden. Spargel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit 4 El Öl, 150 ml Wasser und Salz mischen und nebeneinanderlegen. Spargel im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) je nach dicke der Stangen 25–30 Minuten auf der mittleren Schiene garen, bis der Spargel ganz leicht bräunt.
  • Inzwischen den Mohn in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden ca. 3 Minuten rösten. Die Salate putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Käse waagerecht halbieren. Für die Vinaigrette Ahornsirup, Senf, Orangensaft, Zitronensaft, Walnussöl, das restliche Olivenöl, rosa Beeren, Salz und Pfeffer verrühren. Petersilienblätter abzupfen, grob schneiden und untermischen.
  • Den noch warmen Spargel mit dem Mohn mischen. Mit den Salaten und dem Käse auf einer Platte anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln.
  • Man kann Spargel sehr gut auf dem Backblech im Ofen garen: die Hitze entzieht dem Spargel etwas Feuchtigkeit. Dadurch verdichtet sich sein Aroma, und die Konsistenz wird perfekt. Damit die Stangen gleichmäßig garen, sollten sie unbedingt nebeneinanderliegen.

Guten Appetit und noch besser mit einem Glas MONK 1659 Silvaner vom Weingut Dr. Heigel!

 

Spargel mit Flanksteak, Estragon(gegrillt)und Kartoffelsalat

Für 2 Portionen:

1 kg weißer Spargel

Butter

1 Bund Estragon

Salz & Pfeffer

500 g Flanksteak

300 g kleine Kartoffeln

1 Eigelb

2 TL Estragonsenf

Olivenöl & Balsamico bianco

ein kleiner Romanasalat

 

Salat waschen, Kartoffeln (wenn jung mit Schale) kochen, Dressing aus Eigelb, Senf, Essig, Öl, Salz, Pfeffer, etwas Zucker herstellen, alles vermischen und ziehen lassen.

Grill anheizen, Spargel (geschält) mit Butter und Estragon darauflegen und grillen, Flanksteak ebenfalls darauflegen und medium rare-medium grillen.

Zum Anrichten das Flanksteak in Streifen schneiden, mit Salz (Meersalz) und Pfeffer würzen, Spargel mit Estragon und Kartoffelsalat daneben portionieren.

Guten Appetit! Und mit einem Glas gereiftem Weißburgunder schmeckt es noch viel besser!